Neuigkeiten - Allgemeines

Erfolg beim Stadtschützenfest

Die Stadtkönigin 2016 kommt aus Rossenray!

Am vergangenen Samstag wurde im Rahmen des Stadtschützenfestes beim Vogelschießen auf dem Prinzenplatz der neue Stadtschützenkönig, nein, auch in diesem Jahr die Stadtschützenkönigin, ermittelt.

In einem spannenden Kampf mit den Majestäten der anderen in Kamp-Lintfort vertretenen Bruderschaften und Schützenvereinen setzte sich unsere „Queen Mum“, wie sie liebevoll genannt wird, durch.

Zuvor hatte sie bereits im Kampf um die Preise ihre Treffsicherheit bewiesen und sich den 3. Preis, die vom Schützen gesehene rechte Schwinge, gesichert.

Glückwunsch!

Unter diesem Link berichtet der LOKALKOMPASS:

http://www.lokalkompass.de/kamp-lintfort/kultur/kamp-lintfort-hat-eine-neue-stadtschuetzenkoenigin-d676287.html

 

Fahrradtour 2016

Zur diesjährigen Fahrradtour traf sich eine sportliche Truppe der St. Bernhardus Bruderschaft Rossenray, um sich vom Vereinsheim Richtung Rhein aufzumachen.

Leider war der Wettergott nicht auf der Seite der Radler, die aber dem Regen trotzten und mit durchnässter Kleidung, aber guter Laune, über Kohlenhuck, Vierbaum, Budberg bis nach Orsoy durchhielten, um hier eine Frühstückspause einzulegen.

Dank dem Catering-Service durch Angelika und Christa konnten wir uns hier bei Brötchen und Kaffee stärken.

Im Anschluss führte unser Weg durch die schöne Landschaft unseres Niederrheins über Eversal und Rheinberg wieder zurück nach Rossenray.

Auch hier hatten helfende Hände bereits dafür gesorgt, dass wir nach gut 30 km Rad fahren eine leckere Stärkung vom Grill zur Verfügung hatten.

Andreas und Heiko hatten auch dem Wetter standgehalten und der Grill gab leckere Köstlichkeiten her.

Ein paar fotografische Eindrücke von der durch Heinz organisierten Tour findet ihr im Anschluss (werden noch eingestellt!).

 Wir freuen uns auf eine trockene Tour im nächsten Jahr.

 Conny Gerritz

 

Weiterlesen: Fahrradtour 2016

60 Jahre Mitgliedschaft

Karl-Heinz Brüning feiert in diesem Jahr dieses Jubiläum in unserem Verein.

Da er der Ehrung aus gesundheitlichen Gründen leider bei der Jahreshauptversammlung im Februar nicht entgegen nehmen konnte, besuchte ich ihn gemeinsam mit Emmy Brugmann und Peter Helmes in seinem neuen Zuhause in Borth. Dieser Umzug war notwendig, da der ehemalige Hof in Rossenray der Auskiesung zum Opfer gefallen ist.

Emmy und Peter, langjährige Nachbarn in Rossenray, hatten viele alte Geschichten zu erzählen, die ihm, trotz seiner Krankheit, immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zauberten.

Liebevoll bewirtet und in netter Runde mit seiner Frau Elisabeth, die für ihren Kartoffelsalat bekannt ist und seiner Tochter Elfried überreichten wir ihm sowohl die Urkunde als auch die Ehrennadel.

Noch in diesem Jahr werden die Eheleute Brüning das Fest der Diamantenen Hochzeit feiern.

Im Namen der St. Bernhardus Bruderschaft wünschen wir den Beiden alles Gute.

Cornelia Gerritz

Erste Brudermeisterin

© CG 03/2016

Nachruf auf Katharina Großhauser

 

 NACHRUF

Am 19. Februar verstarb unsere Schützenschwester Katharina Großhauser - besser bekannt als "Käthchen".

Seit 1973 Mitglied der Bruderschaft wäre sie in diesem Jahr 90 Jahre alt geworden. Damit war sie eines unserer ältesten Mitglieder.

Mit viel Humor und immer in guter Laune wird sie uns in "tanzender" Erinnerung bleiben. Sowohl die Tanzkurse in der ehemaligen Vereinsgaststätte von Max Voß als auch die tänzerische Unterstützung des 1991 sehr jungen Königspaares (Stefan Lasnig und Cornelia Stöber) mit Thron werden wir nicht vergessen.

Bis ins hohe Alter nahm sie gerne an den Seniorenveranstaltungen teil.

Als Vorstand trauern wir mit euch und wünschen ihrem Mann Helmut und der Familie Kraft und Zuversicht zu diesem schweren Verlust.

 

Nach der Beisetzung - siehe Anzeige - lädt der Vorstand zum Trauerkaffee in das Vereinsheim, Krummensteg 1, 47475 Kamp-Lintfort ein.

 

Für den Vorstand

Cornelia Gerritz

Erste Brudermeisterin

 

 

Renate Helmes ist von uns gegangen!

 

 N A C H R U F

 

Nach schwerer Krankheit verstarb am 10. November unsere Schützenschwester Renate Helmes.


Beim vergangenen Schützenfest war sie, trotz ihrer Krankheit, noch
 in die Planungen des amtierenden Frauenthrons eingebunden. Ihr stets hoher Einsatz für die Bruderschaft wird allen Schützenschwestern und Schützen- brüdern in Erinnerung bleiben.

 

Wir trauern um ein engagiertes, langjähriges Mitglied und wünschen der Familie Helmes Kraft für die Zeit ohne Renate.

Für den Vorstand

Conny Gerritz

Erste Brudermeisterin

 

 

 

 

© J.Weber 11/2015